Eichhörnchen oder Siebenschläfer gefunden?

Das braucht es jetzt:

1. Wärme!

Als Erstes braucht der Findling Wärme. Nur warm eindecken nützt nichts. Wärmen sie es mit der Hand, stecken Sie es sich unter den Pullover bis Sie zuhause sind. Eine Bettflasche in einem schützenden Körbchen, abgedeckt mit einem sauberen Frottiertuch, leistet vorerst gute Dienste. Der Findling selber wird zusätzlich noch lose in ein weiches Tuch eingewickelt, damit er sich warm und geborgen fühlen kann. Die Temperatur sollte um 36° - 38° sein, niemals darüber.

2. Flüssigkeit!

Als Nächstes: Flüssigkeit! Die meisten Findlinge sind dehydriert, d.h. sie sind seit längerer Zeit nicht mehr gesäugt worden.

Aber Vorsicht, niemals Flüssigkeit eingeben, bevor sich das Kleine nicht wieder warm anfühlt.

Wenn möglich besorgt man sich in der nächsten Apotheke (oder bei einem Tierarzt) Pulver zur Herstellung einer Elektrolyt-Lösung und mehrere 1-2 ml Spritzen. Kaufen Sie unbedingt gut gleitende mit einem Gummiteil am Stempel.

Ist keine Elektrolyt-Lösung in nützlicher Frist erhältlich, können Sie selbst eine Mischung herstellen.

250 ml

1 Teelöffel

1 Teelöffel

abgekochtes Wasser, abgekühlt auf lauwarm

Salz

Zucker (idealerweise Traubenzucker, da besser löslich)

Ein paar Tropfen Milch verbessern den Geschmack!

Achtung: diese Elektrolytlösung ist nur ein Notbehelf, bis Sie sich eine Richtige besorgen können.

Machen Sie jetzt bitte erst eine Trockenübung mit der Spritze, es braucht einige Übung bis man wirklich Tropfen um Tropfen verabreichen kann. Für Ihr Eichhörnchen ist sonst ev. Ihr erster Versuch bereits sein letzter!

Geben sie dem Kleinen einfach mal einen Tropfen in den Mund. Sie merken schnell ob es eine Schluck oder Saugbewegung macht. Wenn es gar nicht reagiert, ist es zu schwach, um selbst zu schlucken. Stoppen Sie den Trinkversuch sofort. In dem Fall braucht es vom Tierarzt Elektolytlösung unter die Haut gespritzt.

Wenn es schlucken kann, geben Sie ihm die nächsten zwei Stunden lang immer wieder ein paar Tropfen in den Mund. Jetzt braucht es viel Geduld, sollte Flüssigkeit aus der Nase kommen, füttern sie zu schnell! Die folgenden Stunden soll die Flüssigkeitsgabe immer wieder wiederholt werden, bis sich die Kreislaufsituation normalisiert hat.

Wichtig: Ein ausgetrocknetes Eichhörnchen braucht dringend Flüssigkeit. Dies ist Elektrolytlösung und nicht Milch.

Ein Eichhörnchen überlebt gut, auch wenn es einen Tag nichts zu fressen bekommt. Solange der Körper ausgetrocknet ist, funktioniert die Verdauung auch nur reduziert. Ebenfalls kann die Umstellung von Muttermilch zur Aufzuchtsmilch Durchfälle auslösen und damit einen weiteren Flüssigkeitsverlust verursachen.

Erst wenn das kleine Eichhörnchen ausreichend rehydriert (nicht mehr ausgetrocknet) ist, soll auf die Gabe von Milch umgestellt werden.

Kontrollieren Sie den kleinen Findling gut auf allfällige Verletzungen, Parasiten und Fliegeneier. Wie schon erwähnt, soll das Eichhörnchen unbedingt von einem Tierarzt kontrolliert werden.

Video

Video "Gabe von Elektrolytlösung"

Video

Video "Entfernen von Fliegeneiern"